Aktuell Öffnungszeiten Galerie: Astro-Bilder Sternwartenrundgang Vereinsgeschichte Ausrüstung Kontakt & Impressum Links Forum (intern)

Mitglied werden (PDF)


Folgen Sie uns
auf Facebook
 
Folgen Sie uns
auf Twitter

28.6.2008: Vereinsausflug nach Stuttgart




Auf dem Programm des Vereinsausfluges der Volkssternwarte Kempten am 28.6.2008, an dem 11 Vereinsmitglieder teilnahmen, stand als erster Programmpunkt ein Besuch des Mercedes-Benz-Museums - ganz bewusst eine nicht-astronomische Attraktion. Nach einer Zeitreise durch über 100 Jahre Automobilgeschichte steuerte die Sternwartenmannschaft mit dem freundlicherweise von Kilian Linggs Vater zur Verfügung gestellten 9-Sitzer-Kleinbus der KfZ-Werkstatt J. Lingg das Planetarium im Stuttgarter Schlosspark an. Nach einer Stärkung im nahen Biergarten genossen die Sternfreunde eine Planetariumsvorstelllung zum Thema "Jenseits des Neptuns". Das dortige Zeiss Universarium Modell IX ist der derzeit modernste Planetariumsprojektor in der Zeiss-Produktlinie.
Um sich auch einen Überblick "von oben" über die Stuttgarter Umgebung zu verschaffen, wurde am späten Nachmittag der Stuttgarter Fernsehturm besucht, dessen Aussichtsplattform mit über 150m Höhe einen hervorragenden Rundblick über das "Ländle" bietet. Als krönender Abschluss wurde nach einem kulinarischen Zwischenstopp im malerischen Schorndorf die Sternwarte Welzheim angesteuert, das Observatorium des Planetariums Stuttgart. Durch Vermittlung des äußerst freundlichen Planetariumspersonals - An dieser Stelle nochmals ein herzliches "Dankeschön!" - wurde den Vereinsausflüglern die Gelegenheit gegeben, nach dem Ende der normalen öffentlichen Führung noch zu einer individuellen Führung (quasi Volkssternwartenbetreiber unter sich) im Observatorium zu bleiben. Da die öffentliche Führung nach Beobachtung der Doppelsterne e Lyrae und Albireo sowie des Saturns mit dem dortigen beeindruckend großen 10-Zoll-Apo-Linsenfernrohr wegen aufziehender Bewölkung vorzeitig beendet wurde, hatten die Kemptener Amateurastronomen nach etwas astronomischer Fachsimpelei die seltene Gelegenheit, in der Nachbarkuppel mit dem 0,9m-Cassegrain-Teleskop beobachten zu können, was bisher wegen der fast ausschließlichen fotografischen Nutzung dieses Geräts nur ganz wenigen Sternfreunden ermöglicht wurde. Am mittlerweile wieder aufgeklarten Himmel wurden M13, der Cateye-Nebel und M82 in selbst von erfahrenen Vereinsmitgliedern noch nie gesehenen Detailreichtum und Abbildungsqualität bewundert - Hubble-Aufnahmen im Kleinformat! Die Beobachtung mit einem so großen Teleskop war eindeutig das Highlight des Vereinsausflugs. Auch dafür ein ganz herzliches "Danke!" an die Kollegen in Welzheim.
Spät nachts - für einen Amateurastronomen nichts ungewöhnliches - erreichte die Gruppe dann das heimatliche Kempten, sicher vom Vorsitzenden Christof Meier chauffiert.


(Auf die Bilder klicken zum Vergrößern)




Alle Bilder: Copyright, Volkssternwarte Kempten e.V., 2008


Nach oben